Sitzung vom 11.12.17

In der 15. Sitzung des Kinder- und Jugendparlamentes 2016-2018 haben wir über die Anträge zum Jugendfördertopf beraten und abgestimmt. Dies mal waren es viele Anträge und natürlich wurden davon einige abgelehnt und wiederum andere bewilligt. Neben der Beratung über die Anträge gab es noch das Thema Aufwandsentschädigung für Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments und kommendes Jahr wird über unseren Antrag in den Gemeindeausschüssen beraten werden. Dabei geht es darum, dass wir als Mitglieder des KiJuPas darüber abgestimmt haben eine Aufwandsentschädigung bekommen zu wollen, da diese ehrenamtliche Tätigkeit mitunter auch wertvolle Freizeit verschluckt, denn nicht nur in den Sitzungen arbeiten wir, sondern auch in den AG’s und für die Sitzungsvorbereitung.

Tobias Füchsel berichtete im TOP Berichte über die Erlebnisse der ParticipAction Veranstaltung, bei der jedes Mitglied eines Kinder- und Jugendparlaments/Jugendbeirats teilnehmen kann. Bei dieser Veranstaltung tauschen verschiedene Jugendliche untereinander Ideen aus und hoffen somit unter anderem, einige Ideen in ihrer Gemeinde umsetzen zu können oder jedenfalls neue Eindrücke zu gewinnen. Rebecca Wichert berichtete danach über ihre Recherchen zum Thema Landjugend und ging speziell auf die Organisation ein. Mitglieder wünschen sich von ihr zum nächsten mal zu recherchieren, was so eine Landjugend so alles tut. Ich berichtete über mein Erlebnis bei der Veranstaltung Jugend im Landtag und empfahl es allen weiter. Jugend im Landtag ist eine Veranstaltung einmal im Jahr für alle Jugendlichen von Schleswig-Holstein und ermöglicht es uns, uns auf Landesebene für ein Wochenende lang mit Politik zu beschäftigen u.a. mit Abgeordneten reden, selbst im Plenum sitzen, Anträge bearbeiten und ausarbeiten und Beschlüsse zu fassen. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung werden dann dem richtigen Landtagsparlament zur Verfügung gestellt.

Beim TOP Verschiedenes teilten wir neue AG’s ein, die hier sich auf dieser Webseite unter AG’s auch vorstellen. Arbeitsgruppen sollen der Arbeitsteilung innerhalb des KiJuPas- und der Spezialisierung einzelner Mitglieder für ein bestimmtes Themengebiet dienlich sein. So können wir an verschiedenen Themen gleichzeitig arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.