Sitzungsbericht vom 19.11.2018

In der fünften Sitzung des Kinder- und Jugendparlamentes besprachen wir folgende Themen:

-Jugendfördertopf

-Tätigkeitsberichte der Arbeitsgruppen

TOP 1 – Begrüßung

David beginnt die Sitzung um 18 Uhr, begrüßt die Gäste (Bettina Klemm (SPD) und Finn Jacobsen (IN VIA e.v.)) und startet direkt mit Tagesordnungspunkt 2

TOP 2 – Jugendfördertopf

Da keine Anträge eingegangen sind, gehen die gesamten 2000€ in den Gemeindehaushalt zurück. Jonas verweist auf den defekten Link der Richtlinien des Jugendfördertopfes. Dieser Link wird zum ende der Sitzung berichtigt sein.

TOP 3 – Tätigkeitsberichte der Arbeitsgruppen

Jugendfördertopf hat zum letzten mal getagt. Die Gruppe geht nun in die Gruppe Freizeitmöglichkeiten über. Magnus wird noch einen abschließenden Brief verfassen und den dem Kinder und Jugendparlament demnächst vorlegen.

Die AG Schulen berichtet von der Idee die Schulwege zu verbessern und vom Fahrräder-Frei-Schild und der Meckerbox, welche nun zur Meinungsbox umbenannt wurde. Zudem wurden Flyer rumgereicht, welche in einer Diskussion des Plenums endete, ob die Schriftart „Comic Sans MS“ adäquat wäre.

Die AG Jugendcafé berichtete, dass sie als Konzept ein Pop-Up-Café vorschlagen würden und dies in Kooperation mit Allwörden im CCU durchführen wollen würden. Dieses Café würde nun an verschiedenen Abenden/Nachmittagen dort Kuchen, Café, Heißgetränke und Kaltgetränke anbieten wollen würden.

Die AG Veranstaltungen hat sich nur mit der Idee der Flohmärkte befasst. Zudem haben sie die Idee eines Grafitti-Wettbewerbes geäußert. Das Event soll frühestens im April nächsten Jahres stattfinden und wird am Jugendunterstand und der Skaterbahn im Bürgerpark abgehalten werden.

TOP 4 – Berichte

Magnus war beim Finanz- und Wirtschaftsausschusses. Er berichtet, dass die Hausmeister der Schulen durch Überstunden Schneeschieben und diese Tätigkeit durch Fachkräfte getätigt werden solle.

Sören berichtet vom Planungstreffen zum Europatag. Die Planenden, einschließlich Sören und Jonas, welche beide anwesend waren, kamen zum Schluss, dass ohne Daten und Teilnehmerzahlen aus den Partnergemeinden, keine Fortschritte erzielt werden können.

David beichtet vom Midnight-Basketball. Er berichtet davon, dass die Mannschaft des KiJuPas vorletzter geworden ist. Weitere Infos gibt es hier.

Zudem berichtet er, dass es womöglich eine Förderung für das Projekt „Jugendcafé“ gibt.

Sören berichtet, dass Partizip Action leider ohne das KiJuPa stattfand. Zudem berichtet ein später hinzugestoßener Gast von einer Landesweiten Jugendvertretung.

TOP 5 – Verschiedenes

Cedric (vom KJB Norderstedt) berichtet, dass die Kinder und Jugendvertretung Norderstedt an einer Kooperation generell interessiert wären und lädt uns herzlich ein zu deren Sitzungen immer Freitags um 18:00 im Rathaus zu kommen.

Philipp berichtet von der Einladung zum runden Tisch, welcher bei der ATS in Kaltenkirchen stattfindet. Dieser wird am 6.12. von 14-16:00 in Kaltenkirchen stattfindet.

 

David schließt die Sitzung um 18:55. Der nächste Termin wird am 17.12. sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.