Sitzungsbericht vom 18.03.2019

Magnus eröffnet die 9. Sitzung um 18:00 und begrüßt die anwesenden Mitglieder zur Märzsitzung und stellt fest, dass das Parlament Beschlussfähigkeit ist und begrüßt die anwesenden Gäste.

TOP 1 – Mountainbikestrecke in Henstedt-Ulzburg

Max ergreift das Wort und berichtet von der Idee der Mountainbike-strecke. Diese beruht auf dem Wunsch von Ramiro, welcher bereits 2018 als Gast zu Besuch war. Die AG Freizeitgestaltung baute diese Idee aus, welche nun durch den AG Leiter (Max) präsentiert wird. Nach einer Bedarfsanalyse der AG wurde festgestellt, dass ca. 30 bis 40 Jugendliche profitieren würden, die genaue Zahl liegt allerdings höher. Zur Zeit gibt es Alternativstrecken, welche allerdings zu weit weg liegen und ein hohes Gefährdungspotential bergen, welches durch die unbefestigten Wege und mangelnde Adressen für Rettungswägen schwer zugänglich sind. Zudem werden diese Strecken von den näheren Anwohnern nicht gerne gesehen.

Als potentiellen Ort hat die Arbeitsgruppe den Hügel nahe der Straße Siebenstücken ausgewählt, welcher zur Zeit von den „Ulzburg Archers“ genutzt wird. Eine weitere Möglichkeit wären der Bürgerpark und die Umgebung. Eine dritte Möglichkeit wäre ein kleinerer Hügel nahe des ersten Ortes.

Eine Idee wird von Finn geäußert, dass man ein Gelände hinter der Gemeinschaftsschule Rhen nutzen könnte, welches zur Zeit ungenutzt ist.

Die Strecke sollte folgendes beinhalten / erfüllen:

  • Table (Absprung & Landung mit flacher Fläche dazwischen)
  • Northshore (Kleine Überführung / Brücke aus Holzbrettern)
  • Drop (Abhang aus Holz / Schräge Kante in ca 1 bis 2 Metern höhe)
  • Anliege (Schräge Kurve, sodass man sich gut in die Kurven legen kann)
  • Steinfeld (Bodenbelag aus Stein, welches eine technische Herausforderung darstellt)
  • Flow-Trail (Eigenständige Bahn, welche auf Höchstgeschwindigkeiten abzielt)
  • Wallride (Wie ein Anlieger, nur noch steiler, sodass man an der Wand fährt)
  • Fahrradständer für Mountainbikes (Mountainbikes passen nicht in „normale“ Fahrradständer)
  • Sitzmöglichkeiten (Auch Sportler brauchen Pausen 🙂 )
  • Regelmäßige Wartungen der Strecke und des Materials
  • Beleuchtung, sodass auch zu späterer Stunde noch gefahren werden kann
  • Fangnetze, um nicht auf die Straße zu fallen (beim „Siebenstücken“-Gelände)

Max fragt demnächst bei den Ulzburg Archers an, ob die Nutzung des Siebenstückengeländes theoretisch möglich ist.

TOP 2 – Berichte aus den AGs

  • Freizeitmöglichkeiten
    • Haben bereits in Top 1 alles präsentiert.
  • Veranstaltungen
    • Das Programm des Europatages wurde weiter geplant (Wasserschlacht, Kickerturnier, etc.). Zudem wurde sich um die Verpflegung beraten, welche allerdings gestellt wird. Auch wurden Snacks geplant, welche Vorort den 85 Kindern angeboten werden.
  • Jugendcafé
    • Sören hat sich mit dem Leiter des Regenbogenvereins Kaltenkirchen getroffen. Diese wären dem Konzept nicht abgeneigt, wollen aber eine genauere Ausarbeitung.
    • Rebecca hat im Sportland nachgehakt, welche auch der Idee nicht abgeneigt wären.
  • Schulen
    • Es wird zur Zeit noch an den Plakaten gearbeitet.
  • Öffentlichkeitsarbeit
    • Es fand kein Treffen statt.

TOP 3 – Berichte

  • Sören berichtet von der Bürgerwerkstatt (IGEK). Das nächste Treffen soll gegen Mai/Juni stattfinden.
  • Es findet eine Abstimmung statt, ob wir die Mountainbike-strecke bei der IGEK präsentieren wollen. Dies wird einstimmig angenommen.

TOP 4 – Verschiedenes

  • Sören berichtet, dass das Gemeindefest am 08.06. stattfindet. Dies ist zeitgleich dem Europatages. Sören schlägt vor, dass das KiJuPa sich nicht am Gemeindefest beteiligt, da wir uns schon am Europatag beteiligen und dies einen logistischen Mehraufwand darstellen würde. Philipp merkt an, dass auch der Aufbau gleichzeitig stattfindet und ein paar mehr Helfer des KiJuPas gebraucht werden um die 85 Kinder des Europatages zu betreuen.
  • Philipp weist darauf hin, dass am 30.04. das Ende der Bewerbungsfrist des Jugendfördertopfes ist, sodass zur Maisitzung über diesen entschieden werden muss.
  • Sören fragt nach der Kooperation mit dem KJB Norderstedt. Der Vorstand erwähnt, dass dies immer noch im Hinterkopf behalten wird.
  • Es kommt die Frage auf, ob die Sitzungen der AGs Öffentlich sind. Mehrere Redner bejahen diese Frage.
    • Meinungsbild: Wer ist dafür die Berichte der AGs online zu stellen.
    • 8 Dafür – 1 Dagegen – 2 Enthaltungen

 

Magnus schließt die Sitzung um 18:50.

Das nächste Treffen findet am 06.05.2019 um 18:00 im Sitzungsraum 1.21 des Rathauses statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.